Städtereise Sevilla

Im südlichen Sevilla ist es immer warm. Eine romantische Stadt mit historischem Zentrum.

Wenn Sie Leute fragen, welches die schönste Stadt Spaniens ist, bekommen Sie oft zu hören: Sevilla! Fast jeder der Sevilla besucht ist von seinem Charme und seiner Schönheit verzaubert. Die arabischen Einflüsse, die...

Es stehen 4 Angebote nach Sevilla zur Verfügung
Alle unsere Reisen beinhalten und
Unsere Kunden sagen
Trustpilot
9,2 Ausgezeichnet!
Basierend auf 272 Bewertungen
Trustpilot
"Es war super, Top-Hotel und Top-Lage"

"Das erste Mal mit Wigwam gebucht und es war super! Sehr schöne Reisezeiten, so dass wir 3 ganze Tage unserer Städtereise genießen konnten. Top-Hotel, Top-Lage. Kurzum, wir planen bereits unseren nächsten Städtetrip mit euch!"

Mehr Bewertungen ...

Städtereise Sevilla: die spanische Schönheit

Keine spanische Stadt am Strand, aber sicherlich eine wunderschöne Stadt, in der es viel zu erleben gibt und wo die Leute gerne feiern. Viele Menschen bezeichnen Sevilla als die schönste Stadt Spaniens und manche sogar in ganz Europa. 3 Stunden Flug von München aus entfernt finden Sie diese südspanische Stadt, in der die Sonne fast immer scheint. Machen Sie eine Städtereise und entdecken Sie diese pulsierende und festliche Stadt für sich!

Sehenswürdigkeiten in Sevilla

Sevilla ist eine Stadt mit haufenweise architektonischer Hotspots. Der Plaza de España wurde 1929 erbaut, aber die Kathedrale von Sevilla mit dem Giralda-Turm, der Alcázar-Königspalast und der Torre del Oro sind noch viel älter.

Kathedrale von Sevilla

Eine der größten Kathedralen der Welt ist die von Sevilla. Die Decke ist hier 37 Meter hoch. Nicht nur das Äußere der Kathedrale ist schön, auch das Innere hält den Besucher im Griff. Für echte Reisende und Abenteurer ist diese Kathedrale ebenfalls ein Muss. Hier finden Sie, zum Beispiel, auch den Sarg von Christopher Columbus.

Turm von Giralda

Dieser Turm wurde neben der Kathedrale von Sevilla, und nach Meinung vieler als das Wahrzeichen von Sevilla bezeichnet. Dieser Turm ist knapp über 100 Meter hoch und kann daher von vielen Stellen der Stadt aus, gesehen werden. Ursprünglich wurde es für die anwesenden Muslime gebaut um von diesem Turm aus zum Gebet zu rufen. Gehen Sie die 35 Stockwerke dieses Turms hoch und genießen Sie einen herrlichen Blick auf die angrenzende Kathedrale und die gesamte Stadt.

Plaza de España

Der Plaza de España liegt 20 Gehminuten von der Kathedrale entfernt. Dieser wurde zu Ehren der Weltausstellung von 1929 errichtet. Der Plaza de España war damals der Ort für die Pavillons des südamerikanischen Teils der Ausstellung. Dieses Gebäude befindet sich im Maria Luisa Park, auf einem großen Platz, mit einem großen Brunnen. Der Plaza ist ein wunderschönes Gebäude mit verschiedenfarbigen Fliesen und Dekorationen.

Flamenco

Der Musik- und Tanzstil des Flamencos stammt ursprünglich aus Südspanien und ist an vielen Orten in Sevilla zu sehen. In der ganzen Stadt gibt es viele Flamenco-Bars und Tablaos-Flamencos (Orte, an denen Flamenco-Shows stattfinden). In den Flamenco-Bars tanzen Einheimische und manchmal auch Touristen, und im Tablao Flamenco werden Sondershows für Touristen präsentiert. Besuchen Sie eine typische Bar wie das La Carboneria, für ein einzigartiges Erlebnis. Auch eine der beliebtesten Flamenco-Bars in Sevilla. Aber eine solche Sonderschau macht auch Spaß. Es gibt auch ein Museum, das sich speziell mit dem Flamenco und seiner Geschichte beschäftigt. Besuchen Sie dazu das Museo del baile Flamenco.

Plaza de Toros

Ein anderes Merkmal, für das der Süden Spaniens bekannt ist, ist der Stierkampf. Diese finden immer noch statt, jedoch nur sehr selten. Der Plaza de Toros ist eine der schönsten Arenen, wo diese Kämpfe stattfinden. Unterhalb der Arena wurde ein Museum über die Kämpfe und ihre Geschichte geschaffen. Sie können sich auch die Arena ansehen, in der rund 14.000 Zuschauer Platz finden. Nicht jeder ist ein Fan dieses Stierkampfs und es gibt viel Lobbyarbeit, um ihn ganz zu verbieten. Es ist jedoch auch ein Teil der südspanischen Geschichte.

Klima in Sevilla

Da sich Sevilla in Südeuropa befindet, sind die Temperaturen hier das ganze Jahr über hoch. Während die Temperaturen im Dezember und Januar um die 16 Grad liegen, sind es in den heißesten Monaten des Juli und des August etwa 36 Grad und manchmal Spitzenwerte von über 40 Grad. Es gibt also immer einen Zeitraum, in dem die Temperatur ideal ist. Es gibt auch kaum Regen im Juli und August. Ideale Monate in der freien Natur von Sevilla sind ungefähr von Februar bis Mai, oder von September bis November. In den warmen Sommermonaten lebt diese Stadt hauptsächlich abends, wenn die Temperatur etwas niedriger ist.

Feste in Sevilla

Sevilla ist bekannt als eine Stadt, in der die Einwohner gerne und regelmäßig feiern. Zwei der bekanntesten großen Feste der Stadt sind die "Semana Santa de Sevilla" und "Feria de Abril". Die Semana Santa de Sevilla oder "Karwoche" findet normalerweise Ende März oder Anfang April statt. Feria de Abril findet 2 Wochen später statt, jedoch immer im Monat April.

Semana Santa ist eine Festwoche, die der Buße und dem Leiden Jesu Christi gewidmet ist. In dieser Woche gibt es sogenannte Bruderschaften, die von Weihrauch und schweren, christlichen Bildern von anderen begleitet werden. Maria und Jesus reisen durch die Stadt. Semana Santa ist eine besondere Festwoche für christliche Bewohner. Da es in einer Woche nur darum geht, Buße zu tun und Jesus Christus und Maria zu ehren, kann den Bewohnern viele emotionale Momente bringen.

Feria de Abril oder die April-Feste sind auch ein christliches Fest. Diese Festivalwoche findet immer am selben Ort statt, nämlich Campo de Feria. Während der Eröffnung um Mitternacht wird das große Tor am Anfang dieses Ortes festlich beleuchtet und von da an beginnt die festliche Woche. Mit schönen Outfits, und mit einem Pferdewagen, werden die Feste eingeläutet. Über das Gelände verteilt sind mehr als 1000 Zelte verteilt. Viele davon sind für den privaten Gebrauch von Unternehmen, politischen Parteien, Freundesgruppen oder Familien gedacht, aber es gibt auch viele öffentliche Zelte, in denen Sie selbst nachsehen können.

Kulinarisches Sevilla

Spanische Kroketten: Flamenquines

Was wir in Deutschland kennen (und oft lieben), sind Kroketten. In Sevilla haben sie ihre eigene Art, die Flamenquines. Diese Kroketten sind mit iberischem gesalzenem Schinken und Ziegenkäse gefüllt, und in Lendenstückchen gerollt. Diese Brötchen werden dann durch Eier und Paniermehl geführt, bevor sie in die Pfanne gelangen. Ein sehr schöner Nachmittagssnack, den Sie auch abends beim Tapas essen genießen können.

Torrijas, spanischer French Toast

Das christliche Fest Semana Santa de Sevilla ist eine Festwoche, die in ganz Spanien gefeiert wird. Während dieser Woche haben sie ein Gericht, das oft gegessen wird. Nämlich Torrijas, die wir in Deutschland auch als French Toast kennen. In eine Mischung aus Milch und Eiern getauchtes Brot wird in der Pfanne gebacken und mit Zucker und Zimt bestreut.

Echte Fleischesser

Wie in anderen spanischen Städten, wird in Sevilla viel Fleisch und Fisch gegessen. Es gibt also wenige Teile eines Tieres, die nicht verarbeitet werden. Seien Sie beispielsweise nicht geschockt, wenn Sie Schweinefüße in einem Restaurant sehen. Rabo de Toro ist auch ein spezielles Gericht. Rabo de Toro bedeutet der Schwanz des Bullen. Bei diesem Gericht wird der Schwanz des Bullen langsam in Brühe, Rotwein und Gemüse gegart. Wenn es auf Ihrem Teller landet, ist dieses Stück Fleisch so weich geworden, dass es fast von Ihrer Gabel fällt. Für echte Fleischliebhaber ist dies purer Genuss.

Tapas

Natürlich dürfen Tapas in dieser Liste nicht fehlen. In Sevilla gibt es viele verschiedene Tapas oder Tapas-Bars. Ein beliebtes Tapasgericht ist Salmorejo. Dies ist Gazpacho sehr ähnlich, da es sich um eine kalte Tomatensuppe handelt. Bei der Zubereitung von Salmorejo wird jedoch Brot verwendet, das eine etwas weichere, rosa-orange Farbe und einen cremigen Geschmack ergibt.

Schweinelende mit Whisky

Eine beliebte Zutat, die in spanischen Tapas-Rezepten weit verbreitet ist, ist Schweinelende. Das Besondere an dem Rezept in Sevilla ist jedoch die Verwendung von Whisky in der Sauce. In Kombination mit Knoblauch und Zitrone ist es ein beliebtes Gericht bei Einheimischen und Touristen. Sevilla ist bekannt für ihre Fleischliebhaber. Besonders ist daher auch das vegetarische Gericht Espinacas con Garbanzos auf der Speisekarte vieler Tapas-Bars, um die Vegetarier nicht auszuschließen. Es besteht aus gebratenem Spinat, gemischt mit Kichererbsen und Kreuzkümmelgewürzen. Dies ist so lecker, dass sogar Fleischliebhaber es lieben.

Reisen wie ein Einheimischer, in Sevilla

Die Einwohner Sevillas, die Sevillanos, oder Sevillanas für Frauen, lieben gutes Essen. Und vor allem Tapas. Aber es gibt noch etwas, was die Bewohner lieben. Eiscreme. Besuchen Sie deshalb Heladería La Fiorentina, eine Heladería ist eine Eisdiele auf Spanisch. Beim Eis werden hier innovative Zutaten verwendet, und es gibt viele verschiedene Geschmacksrichtungen. Zum Beispiel haben sie die Aromen von Orangenblüten, Rosmarin und Sherrywein. Es gibt sogar ein Karamell-Aroma, das nur während der Partywoche Serana Santa de Sevilla zwischen Ende März und Anfang April erhältlich ist. Auf jeden Fall einen Besuch wert!

Der typische Musikstil und Tanzstil von Sevilla ist Flamenco. Nicht nur als Sehenswürdigkeit ist es schön ihn zu hören und zu sehen, sondern auch Mitmachen ist erwünscht. Es gibt viele Vorstellungen in der Stadt, besonders für Touristen. Aber für ein wahres Erlebnis besuchen Sie eine Flamenco-Bar. Besonders in der Altstadt von Triana finden Sie schöne Orte, an denen Sie die authentische Seite von Sevilla entdecken können. Manchmal ist es gut, nach der richtigen Bar zu suchen, aber der Flamenco ist so mit dem Leben in Sevilla verbunden, dass Sie irgendwann eine passende Bar finden werden.

Mit Wigwam nach Sevilla

Besuchen Sie Sevilla mit Wigwam und überzeugen Sie sich selbst von dieser spanischen Perle. Um andere spanische Städte zu entdecken, haben wir für Sie auch Angebote für Barcelona oder Madrid.