Das Magazin

Diese 7 europäischen Reiseziele werden total unterschätzt

Europa als Reiseziel ist weltweit sehr beliebt, dabei besuchen die meisten nur die bekannten Städte wie Paris, London oder Rom. Aber haben Sie schon mal überlegt nach Riga, in Litauen, oder nach Ploiesti, in Rumänien zu reisen? Wenn ja, dann sind Sie wohl einer der Wenigen, denn diese Städte sehen erst einen leichten Zuwachs an Touristen. Viele Europareise-Erfahrene werden zustimmen, dass man das Beste an Europa verpasst, wenn man nur die Touristenorte besucht. Deshalb haben wir für euch ein paar der Orte aufgelistet, die man unbedingt besuchen sollte, bevor diese auch so touristisch werden wie Venedig oder Barcelona.

1. Utrecht, Niederlande

Die erste Wahl für eine Reise in die Niederlande ist natürlich Amsterdam, jedoch sollte man Utrecht auch in Betracht ziehen. Die Stadt am Kanal ist durch seine hohe Anzahl an Studenten super jung und lebendig. Nichts desto trotz behält Utrecht seinen historischen Charakter, die engen, gepflasterten Straßen und Museen tragen dazu bei.

2. Maribor, Slowenien

Bei Slowenien denken die meisten erst mal an Ljubljana, aber die Stadt Maribor sollte auf Ihrer Slowenien-Liste nicht fehlen. Zahlreiche Spa- und Wellnesseinrichtungen bieten Entspannung in und um die Stadt. Das Highlight der Stadt ist jedoch das Viertel Lent, mit seiner beeindruckenden Architektur und der größten Weinrebe der Welt.

3. Tallinn, Estland

Die Hauptstadt Estlands, genau so wie der Rest des Landes, erfährt leider eher wenig Tourismus, verglichen mit anderen Ländern in Europa. Das heißt jedoch nicht, dass die Stadt nichts zu bieten hat. Seit 1997 steht Tallinn auf UNESCO Weltkulturerbe-Liste, da sie nicht nur super erhalten ist, sondern sie hat sich auch sehr verbessert, seitdem. In der Altstadt findet man zahlreiche Restaurants, die auf estländische Küche spezialisiert sind. Dazu gibt es in Tallinn mehrere Museen, wie das Kumu Art Museum oder den Wasserflugzeughafen, und sogar ein paar Clubs, für Feierwilde.

4. Insel Muhu, Estland

Noch unterschätzter als Tallinn, die Hauptstadt, ist die estländische Insel Muhu. Diese Insel ist wirklich einzigartig und NOCH nicht auf der Bucketlist vieler Reisender. Das Inselleben und seine Traditionen hier unterscheiden sich komplett von dem Leben auf dem Festland. Auf der Insel gibt es viele Bauernhöfe, Museen, Restaurants, und sogar ein Jazz Festival im Sommer.

Lodz, Polen

Lodz ist zwar eine der größten Städte Polens, wird jedoch oft übersehen, neben der Hauptstadt Warschau. Jedoch ist Lodz voll von Geschichte, hauptschlich mit der des 2. Weltkriegs, mit jüdischen Ghettos, die die Stadt umzingeln. Im Stadtmuseum wird die Geschichte der Stadt in Form von Kunstwerken und Objekten dargestellt. 

Isle of Lewis, Schottland

Wer nach einer traditionellen schottischen Erfahrung sucht, der sollte die Isle of Lewis besuchen. Schottische Kultur wie hier findet man im modernen Schottland nicht mehr. Neben der traditionellen Architektur und Kultur, steht die Insel unter Naturschutz, um die Vielfalt and Flora und Fauna zu erhalten. Beliebte Sehenswürdigkeiten auf der Insel sind alte Ruinen, wie Calanish Standing Stones, Gearannan Village, St. Columba´s Chapel und viele mehr.

Turku, Finnland

Die bekannteste finnische Stadt für Touristen ist Helsinki. Jedoch sollte man bei einer Finnlandreise Turku nicht auslassen. Die ehemalige Hauptstadt hat vor allem im Winter viel zu bieten. Aber auch das ganze Jahr über, kann man die heimischen Museen besuchen. Zudem gibt es in Turku 2 Musik Festivals im Jahr, das Turku Music Festival und Ruisrock, und den berühmten Nurmi Marathon im Sommer.

Zurück zum Magazin